Hennecke Fuhrparkberatung

Beratung: GESUNDHEIT, SICHERHEIT und UMWELTSCHUTZ im Fuhrpark

Hennecke Fleet Consulting bietet Fuhrparkberatung in verschiedenen Bereichen an. Mehr dazu siehe hier Übersicht Beratung Fuhrparkmanagement.

Im Folgenden erhalten Sie einen tieferen Einblick in das spezielle Thema Gesundheit, Sicherheit, Umweltschutz (HSE) im Fuhrpark, um Ihnen einen Eindruck von unseren spezifischen Kompetenzen zu vermitteln.

gesundheit-und-sicherheit-im-fuhrpark-müder-fahrer

Gesundheit und Sicherheit im Fuhrpark

Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz (HSE) in Fuhrpark und Mobilität sollten wichtige Ziele für jedes Unternehmen sein. Das Management von HSE bedeutet, die damit verbundenen Risiken zu bewerten und Maßnahmen zu ergreifen, um dies sicherzustellen und zu verbessern .

Bewertung der Risiken für Gesundheits und Sicherheit

 

Gesundheits- und Sicherheitsrisiken beeinträchtigen in erster Linie die Gesundheit Ihrer Fahrer und anderer Personen , wirken sich jedoch auch auf Ihre Fahrzeuge und andere Vermögenswerte wie Infrastruktur oder transportierte Güter aus.

Zu beantwortende Fragen:

  • Wie groß sind die Unfallrisiken in Ihrer Flotte? Unfälle wirken sich direkt auf das menschliche Leben und Vermögen aus. Was ist die Wahrscheinlichkeit und was ist das Schadenspotential?
     

  • Haben Fahr- / Reisebedingungen einen indirekten negativen Einfluss auf die Gesundheit Ihres Fahrers? ZB im Hinblick auf die Arbeitsproduktivität Ihrer Vertriebs- und Servicemitarbeiter?
     

  • Haben Sie unternehmensspezifische Risiken, die sich aus Ihrem Geschäft ergeben? Z.B. vom Transport gefährlicher Güter oder vom Arbeiten unter extremen Arbeitsbedingungen?

Management von Gesundheit und Sicherheit im Fuhrpark

Um eine optimale Gesundheit und Sicherheit in Ihrem Fuhrpark zu gewährleisten, müssen Sie sich grundsätzlich mit zwei Dingen befassen: den Fahrzeugen selbst und dem Verhalten der Fahrer .

 

Managementaktivitäten - mit zunehmender Proaktivität - sind:

  • Statistik: Sammeln Sie Daten zu Unfällen und fahrbedingten Gesundheitsproblemen. Dies ermöglicht es Ihnen, die Gesundheits- und Sicherheits-Situation zu analysieren und ist die Grundlage für Korrekturmaßnahmen.
     

  • Regeln: Als ersten Schritt zum aktiven Management von Health & Saftey können Sie bestimmte Regeln in Bezug auf Fahrzeuge und Fahrverhalten implementieren (= definieren und überwachen):
     

    • Bestimmte Fahrzeugmerkmale (z. B. NCAP-Einstufung, Sicherheitsmerkmale und Ausrüstung, ...) über Ihre Car Policy

    • Interne Verhaltensregeln für Fahrer (z. B. Verantwortung für bestimmte Fahrzeugkontrollen, ...) über interne förmliche Vereinbarungen

    • Gesetzlich vorgeschriebene Fahrzeugüberprüfungen (z. B. TÜV, Fahrzeug-UVV, Sicherheitsprüfung, usw.)

    • Gesetzlich vorgeschriebene Fahrerprüfungen (z. B. Führerscheinprüfung, Fahrer-UVV, usw.)
       

  • Training: Fahrertraining (praktisches Training, Theorie, Onlinekurse, ...) kann dazu beitragen, Gesundheits- und Sicherheitsrisiken zu verringern. Hier haben Sie grundsätzlich zwei Alternativen:
     

    • Standardisiertes regelmäßiges Training für alle Fahrer

    • Stärker proaktives Training für bestimmte Fahrer, z.B. nach einem bestimmten Ereignis (Unfall, Strafzettel, ...)
       

  • Identifikation von Risiken: Letztendlich können Sie versuchen, Gesundheits- und Sicherheitsrisiken im Voraus zu identifizieren und vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Dies kann z.B. durch Analyse historischer Daten (Unfälle, Geldbußen), Telematikdaten oder durch Gruppierung bestimmter Risikotypen von Fahrern. (Hinweis: Hier sind länderspezifische Datenschutzbestimmungen zu beachten.)

Wir helfen Ihnen, die Risiken in Ihrer Flotte in Bezug auf Gesundheit und Sicherheit zu bewerten und das entsprechende System für deren Verwaltung zu implementieren. KONTAKTIEREN SIE UNS .

Umweltschutz und Emissionen im Fuhrpark

Bewertung von Umweltschutz-Aspekten in Ihrem Fuhrpark

Wenn Sie die Apsekte des Umweltschutzes in Ihrem Fuhrparks bzw. Ihrer Mobilität betrachten wollen, müssen Sie sich mit Folgendem befassen:

  • Emission von CO2 und NOx

  • Verbrauch von Energie (Kraftstoff, Elektrizität, ...)

  • Verbrauch anderer Ressourcen (zB im Hinblick auf die Verwendung von Kunststoffen)

Anders als bei Gesundheit und Sicherheit (wo eine einzelne Veranstaltung erhebliche unmittelbare Auswirkungen haben kann) ist das Ziel in Bezug auf den Umweltschutz eher die langfristige Optimierung Ihrer Öko-Strategie.

umweltschutz-im-fuhrpark-fahrzeug-landschaft

Umweltschutz und Emissionen aktiv managegen 

In Bezug auf die grundlegenden Aktivitäten ähnelt das Management von Umweltaspekten dem Thema Gesundheit und Sicherheit (siehe oben).

  • Statistik: Reports über die Emissionen und den Verbrauch Ihrer Fahrzeuge. Je nachdem, wie wichtig dies für Sie ist, können Sie diese Werte pauschal von abrufen (Fahrzeugpapiere, VIN) oder genauere Daten aus verschiedenen Quellen (Kraftstoffverbrauch, Telematik ...) verwenden.
     

  • Regeln: Richtlinien (Car Policy, interne Verhaltensregeln, ...), die Emission und Verbrauch bei der Fahrzeugauswahl berücksichtigen.
     

  • Training: Spezifisches Training für Fahrer mit Blick auf umweltfreundliches Fahren.
     

  • Optimierung auf Unternehmensebene: Eine zusätzliche Herausforderung ergibt sich daraus, dass die aggregierten Werte für die gesamte Flotte wichtiger sind als für die Einzelfahrzeuge. Der Ausgleich der Umweltwerte verschiedener Fahrzeuggruppen kann eine komplexe Entscheidung darstellen.

Hinweis: Obwohl alternative Antriebstechnologien (Elektrofahrzeuge usw.) eine Schlüsselrolle bei der Erreichung der Umweltziele spielen können, setzen viele Unternehmen diese noch immer nicht ein. Einer der Hauptgründe für die Zurückhaltung von Unternehmen ist ihre Unsicherheit über Kosten und Risiken dieser neuen Technologien. Sehen dazu auch einen Artikel von uns: EV in Firmenflotten.

Wir helfen Ihnen dabei, eine klare Berichterstattung über Emissionen und Verbrauch Ihrer Flotte zu erhalten und Ihre Flotte unter Berücksichtigung der Umweltziele zu verwalten. KONTAKTIEREN SIE UNS .

Fördern Sie Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz im Fuhrpark